Arbeitsagentur Sozialversicherung kritisiert Krankenkasse wegen Zusatzbeiträgen

Bundesagentur für Arbeit kritisert Krankenkassen wegen Zusatzbeiträgen
Bundesagentur für Arbeit kritisert Krankenkassen wegen Zusatzbeiträgen

Wer als gesetzlich oder private Krankenversicherter arbeitslos wird, fällt für gewöhnlich unter den Pflichtversicherungsschutz des Bundes. Für Millionen von Versicherten in Deutschland, die ohnehin Mitglied bei einer gesetzlichen Krankenkasse sind, ist dieser Umstand kein Problem, da in der heiklen Situation des Verlustes des Arbeitsplatzes zumindest in gewohnter Weise bei der bekannten Krankenkasse verblieben werden.


Die Arbeitsagentur Sozialversicherung hält jedoch aktuell nicht mit der Kritik gegenüber verschiedenen Krankenkassen zurück, die laut über eine Erhebung von Zusatzgebühren nachdenken. Schließlich sind dies Zusatzkosten, die dem Bund entstehen.

Arbeitsagentur Sozialversicherung mit zusätzlicher Belastung für Arbeitslose

Auch als Erwerbstätiger sieht man die Überlegungen verschiedener Krankenkassen nicht gerne, die darüber nachdenken, für eine solide Finanzierung eine Zusatzgebühr von all ihren Versicherten zu erheben. Dies wird am dem Jahr 2011 um so heikler, da die schwarz-gelbe Bundesregierung den Wegfall der Begrenzung von acht Euro bzw. 1% des Bruttolohns im Monat beschlossen hat. Auch die Arbeitsagentur Sozialversicherung ist jedoch unmittelbar von einer entsprechenden Erhöhung oder der generellen Erhebung von Zusatzbeiträgen betroffen, da diese für jeden Arbeitslosen durch den Bund zu übernehmen sind. Auch die Kostenerstattung durch verschiedene Krankenkassen gerät bei der Arbeitsagentur Sozialversicherung zunehmend in die Kritik, da längst nicht alle Krankenkassen hier einheitliche Maßstäbe anlegen und sich teilweise weigern, Kosten in angemessener Weise zu übernehmen. In vielen Fällen muss der Bund hierfür teures Geld bezahlen bzw. der einzelne Patient bleibt schlimmstenfalls unbehandelt.

Durch eine Krankenkassenliste einen Überblick über Zusatzgebühren gewinnen

Viele gesetzlich Versicherte wissen meist gar nicht, welche Krankenkassen aktuell eine Zusatzgebühr erheben und zu welchem Kassen der Wechsel somit eher lukrativ ist. Durch eine Krankenkassenliste, die sich in der heutigen Zeit unkompliziert im Internet finden lässt, sollte die Analyse der verschiedenen Krankenkassen jedoch zu einem Kinderspiel werden. Und auch die Arbeitsagentur Sozialversicherung dürfte es besonders gern sehen, wenn sich ein Arbeitnehmer oder späterer Arbeitsloser für den Schutz einer Krankenkasse entschieden hat, die keine Zusatzgebühren von ihren Versicherten erhebt.

This entry was posted in Yüksel. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>